Graus de Montsant (Montsant-Aufstiegspfade)

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Die Einzigartigkeit des Montsant-Massivs basiert auf der Originalität seines Reliefs, das sich wie ein abrupter und scheinbar unzugänglicher Block erhebt. Die Mehrheit der Zugänge zum höher gelegenen Hauptmassiv führen über so genannte “Graus”, Aufstiegspfade über eine Felsstufe.

Auf dem Hauptmassiv erwarten die Besucher emblematische Orte, sie können durch Bachbetten und überraschende Mulden laufen und die Flora, Fauna und geologischen Formen genieβen, die typisch für Montsant sind.

Viele dieser Aufstiegspfade sind Teil der Wanderrouten, die vom Naturpark angeboten werden, und ihre Ausgangspunkte sind die Dörfer am Fuβ des Montsant-Massivs. Es folgt eine Liste dieser Pfade und ihrer Schwierigkeitsgrade:

- Grau del Llop, Ulldemolins (sehr hoher Schwierigkeitsgrad, nicht für Kinder oder Leute mit Höhenangst geeignet)
- Grau del Pi de la Carabasseta, Ulldemolins (niedrig)
- Grau Gran, Albarca (niedrig) 
- Grau del Tomaset o del Montsant, Cornudella (niedrig)
- Grau dels Tres Esglaons, Cornudella (mittel) 
- Grau del Carbassal, la Morera de Montsant (sehr hoch)
- Grau del Carrasclet, la Morera de Montsant (sehr hoch)
- Grau dels Barrots, la Morera de Montsant (hoch)
- Grau de l’Agnet, la Morera de Montsant (niedrig)
- Grau de l’Espinós, la Morera de Montsant (niedrig)
- Grau de la Grallera, la Morera de Montsant (niedrig)
- Grau de Salfores, la Morera de Montsant (mittel)
- Grau de l’Escletxa, la Morera de Montsant (hoch)
- Grau de la Guineu, la Vilella Alta (hoch)
- Grau de la Vilella Alta o de l’Ardèvol, la Vilella Alta (niedrig) 
- Grau dels Bous o del Caragol, la Vilella Baixa (niedrig)
- Grau de l’Enderrocada, la Morera de Montsant (mittel) 
- Grau del Caixer, la Morera de Montsant (niedrig)