Mas de Sant Antoni (Sankt Antons Gehöft)

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Mas Sant Antoni

Mas de Sant Antoni liegt an den Ausläufern der Felsen des Montsant, nahe bei Morera de Montsant. Man gelangt dorthin, in dem man dem Weg am Kartäuserkloster Scala Dei vorbei in Richtung Hauptmassiv folgt, der an einem Haus vorbeiführt, das La Pietat genannt wird und früher von Mönchen genutzt wurde, die sich ausruhen mussten.

Das Gehöft hat seinen Ursprung in einer antiken Kapelle des Dorfes Montalt, das nicht mehr besteht. Gemäβ einer Legende beunruhigte die Kartäusermönche die Nähe des Dorfes zu ihrem Kloster, so dass der Prior, kurz nach seiner Ankunft zu Beginn des 13. Jahrhunderts, den Bewohnern fruchtbare Ländereien weiter weg und groβzügige Aussteuern für die unverheirateten Töchter anbot, damit sie das Dorf verlieβen. Historisch ist das Verschwinden des Dorfes für den Beginn des 15. Jahrhunderts belegt. In späteren Jahren ist das Gehöft als landwirtschaftlicher Betrieb der Kartäuser dokumentiert. Es lassen sich noch Reste der Kapelle erkennen, die Sankt Anton geweiht war.