Eine steinerne Festung auf den Klippen

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Länge: 
12,00km
Höhenunterschied: 
580,00
Dauer: 
4 h

Empfehlungen:

Eine anspruchsvolle Route für erfahrene Bergwanderer. Die zuständige Behörde für den Naturraum Mola de Colldejou i la Serra de Llaberia hat zahlreiche traditionelle Wege wieder zugänglich gemacht und organisiert Ausflüge und Aktivitäten, um diese wunderbare Landschaft zu entdecken (www.serrallaberia.cat).

Routenbeschreibung:

Von La Torre de Fontaubella zum La Mola de Colldejou Berg über den Coll Roig und zurück über den Coll del Guix

Von der Kirche [1] aus verlassen Sie den Ort La Torre de Fontaubella über die Stufen der Carrer de Dalt Straβe und, nachdem Sie die Landstraβe überquert haben, stoβen Sie auf eine zementierte Piste, wo Ihnen der Anfang der Route markiert ist [2]. Zwischen Olivenbäumen und Haselnusssträuchern geht die Piste in einen Feldweg über und trifft auf den alten Weg, der elegant ansteigt und an die Vergangenheit erinnert. Es geht in südöstlicher Richtung weiter; rechts geht ein Weg ab, der zu Bienenstöcken führt; ein Stück weiter kommt ein Weg von der Landstraβe an. An diesem Punkt wird Ihr Weg gerader und schmaler und führt an den Reste antiker Trockensteinterrassenmauern vorbei zu einem ruinösen Steingebäude. Sie laufen geradeaus weiter und ignorieren alle anderen Wege links und rechts.

Der Weg scheint plötzlich auf die Realität zu stoβen, in Form der Landstraβe [3] und des dauernden und regelmäβigen Lärms der Windfarm. Sie folgen einem kleinen Stück Landstraβe, bis Sie rechts auf einen Feldweg [4] stoβen, dem Sie folgen. Nach einem kurzen Stück geht es abrupt nach links, und Sie gehen weiter bis zu einer Kreuzung und dem GR 173 (langer Wanderweg des europäischen Wanderwegnetzwerks) [5]. Folgen Sie den roten und weiβen Markierungen des GR, der in Richtung La Mola ansteigt. Der Weg führt langsam in den Wald und wird immer schattiger. Wo er den Wald verlässt, steigt er steil an, um die Felsstufe am Eingang der Cova del Llamp (“Blitzhöhle”) zu überwinden und danach auf die Ebene zu führen, die das Gebirge krönt und wo noch der alte Wachturm aus der Zeit der Karlistenkriege erhalten ist [6].

Folgen Sie den Markierungen, wobei Sie ein Wasserbecken für Viehherden umrunden. Der Abstieg geht über den Camí del Portell de les Processons Weg [7], der direkt zum Coll del Guix Pass [8] führt. Hier gehen Sie nach rechts weiter, über die Piste des Massanes Tals und folgen den Markierungen des GR 7 bis zur nächsten Kreuzung [9]. Hier verlassen Sie den GR und gehen bergab, den weiβ-gelben Markierungen des (kurzen europäischen Wanderwegs) PR folgend. Kurz nachdem Sie an dem Massanes Wasserbecken vorbeigekommen sind, begegnen Sie auf der rechten Seite dem alten Reitweg, der Sie direkt in das Dorf La Torre de Fontaubella [10] bringt und dessen Pflasterung streckenweise noch erhalten ist. Kurz vor dem Ziel geht der Weg in eine zementierte Piste [11] über, die die Sie bis an den Dorfeingang bringt.

 

Verwandte Inhalte

Municipi

Punt d'interès

Allotjament

Ca la MònicaTorre de FontaubellaLändliche UnterkunftMajor, 29977 830 630 e-mail Web
L'EraTorre de FontaubellaLändliche UnterkunftDel Barri, 22977 830 390 / 620 475 610 e-mail Web