Route 10 Montsant: Scala Dei

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Länge: 
6,00km
Höhenunterschied: 
0,00
Dauer: 
2 h

Route an der Südseite des Montsantmassivs; denjenigen empfohlen, die das historische und kulturelle Erbe in einer privilegierten natürlichen Umgebung genieβen wollen.

Der aufsteigende Teil geht über einen sanften Weg von der Cartoixa d’Escala Dei aus, über den alten Camí dels Cartoixans (Kartäuserweg), an der Pietat vorbei. In seinem zweiten Teil, unterhalb des Cingle Major Steilfelsens, bietet sich die Möglichkeit zum Besuch von dem Mas de Sant Antoni Gut und der Font Pregona Quelle, wo Sie frisches Wasser schöpfen können. Zum Abschluss bringt Sie ein Pfad zurück zum Ausgangspunkt. Der Abstieg bietet beeindruckende Ansichten aus der Höhe auf die Ruinen von Scala Dei. Die aktuelle Groβartigkeit macht es leicht, sich die historische und architektonische Bedeutung vorzustellen, die das Kloster in seiner Blütezeit gewann.

Diese Route ist ein Spaziergang, der den Besuch des Monuments vervollständigen kann. Viele Wegstücke sind mit rot-weiβen Markierungen des GR (langer Weg eines europäischen Wanderwegnetzes) versehen.

Die Route kann mit der ganzen Familie zu jeder Jahreszeit unternommen werden. Im Sommer sollten Sie die zentralen Sonnenstunden meiden.

Routenbeschreibung

Die Route beginnt vor dem Eingang von der Cartoixa d’Escala Dei (Kartause) |10.1|. Gehen Sie den Feldweg links von der Kartause hoch. An der Kreuzung gehen Sie den Pfad direkt vor Ihnen hoch, eine Abkürzung für den breiteren Weg zu Ihrer Linken. Wo der Pfad wieder auf die breitere Piste trifft, folgen Sie der Piste bergauf, bis Sie rechts einen anderen Pfad sehen, der mit einer Anhäufung von Steinen markiert ist. Diesem Weg folgend kommen Sie direkt zu La Pietat |10.2|. Danach gehen Sie den Weg links von dem Gebäude hoch; nachdem Sie das Wasserbecken und die hohe Zypresse umgangen haben, nehmen Sie rechts einen markierten schmalen Pfad, der erneut auf die breitere Piste führt. Direkt vor Ihnen erscheint ein alter Kalkofen; zu seiner Linken zeigt Ihnen ein Wegweiser den zu gehenden Weg an, in Richtung Grau de l’Escletxa. Sie kommen wieder an die Piste, überqueren Sie und gehen weiter über den Trampelpfad. Nach einiger Zeit kommen Sie erneut an die Piste, doch diesmal zeigen Ihnen einige Markierungssteine, wo Sie weitergehen müssen. Sobald Sie erneut auf die Piste treffen, befinden Sie sich auf dem Collet de l’Hort (Pass). Sie folgen nun dem Verlauf der Piste, der mit dem alten Camí dels Cartoixans (Kartäuserweg) übereintrifft. Zuerst gehen Sie nach links, bis Sie bei den Ruinen des Mas de Sant Antoni (Landgut) |10.3| eintreffen. Nah dabei befindet sich ein Wasserbecken, das von der Quelle gleichen Namens gespeist wird. Danach gehen Sie einen Teil des Weges zurück und in entgegengesetzter Richtung über die Piste, bis diese sich zweiteilt. Auf dem linken Weg, und ohne an Höhe zu verlieren, kommen Sie zur Font Pregona (Quelle) |10.4|. Sobald Sie an einem Weinfeld vor einem Wasserbecken ankommen, nehmen Sie den Weg links. Für den Rückweg suchen Sie einen Pfad, der rechts von dem Wasserbecken losgeht. Nachdem Sie einen kleinen Wald durchquert haben, geht der Weg direkt an der Schlucht entlang. Er geht eben weiter bis zu den Coves Roges (rote Höhlen) |10.5|, wo er schnell bergab geht bis zum (langen Wanderweg) GR 171, der Sie zum Ausgangspunkt zurückbringt.

Download the brochures: 
Die GPS-Tracks können Sie hier herunterladen: