Route 2 Montsant: Ulldemolins

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Länge: 
9,00km
Höhenunterschied: 
500,00
Dauer: 
3 h 40 min

Vom tiefen Tal bis zu den höchsten Kämmen, diese Route erlaubt Ihnen die landschaftlichen Kontraste der Nordseite des Montsant zu genieβen. Sie sollten ein geübter Wanderer oder eine geübte Wanderin sein, um diese Route zu begehen, die wegen ihrer Schwierigkeit an manchen Stellen wie eine Hochgebirgsroute wirkt. Der lange, stetige Aufstieg und der zu Beginn sehr steile Abstieg erfordern Bergerfahrung, damit Sie die Herausforderungen dieses Ausflugs ohne Schrecken bestehen. Der Wanderweg, fast über die gesamte Strecke ein Pfad, ist einfach zu erkennen. Die Kennzeichnung verhilft im Zweifelsfall bei der Fortsetzung der Route; nur beim Überschreiten der Els Ventadors Kämme ist wirkliche Vorsicht geboten, um sicher hinüberzugelangen. Diese Route kann in einem Vormittag zurückgelegt werden, wenn Sie sich genug Zeit nehmen. Es ist empfehlenswert, die Grillmöglichkeit und die Tische der Sant Antoni Einsiedelei zu nutzen, um bei einem guten Mittagessen wieder zu Kräften zu kommen. Der Einsiedler kann Sie mit Beilagen und dem Nötigen zum Feuermachen versorgen, falls Sie dies vorhaben.                                    

Die Route eignet sich für jede Jahreszeit. Sollten Sie im Sommer gehen, beachten Sie, dass das letzte Stück des Aufstiegs im prallen Sonnenschein mit groβer Hitze durchzuführen ist. Bei Nebel sollten Sie diese Route nicht unternehmen; und wenn die Felsen feucht sind, sollten Sie sehr vorsichtig sein.

Routenbeschreibung

Fahren Sie über den asphaltierten Weg bis zur Sant Antoni Einsiedelei |2.1| und lassen Sie Ihr Auto dort auf dem Parkplatz. Gehen Sie über die Piste, die bis zum Fluss Montsant hinabführt. Auf der linken Seite sehen Sie ein Wasserbecken; hier werden Sie auf dem Rückweg wieder ankommen. Folgen Sie den rot-weiβen Markierungen des GR Wanderwegs, um den Weg abzukürzen und nicht alle Kurven der Piste zu durchlaufen. Wenn Sie an den Cadolles Fondes [natürliche Wasserbecken im Felsen] ankommen, folgen Sie dem Weg Richtung Margalef. Sie betreten die Congost de Fraguerau Schlucht |2.2| und lassen einen Weg links liegen, der zu den Pins Carrassers führt, und kurz darauf lassen Sie rechts den Weg zum Racó de la Pastera abgehen. Sie kommen danach zur Sant Bartomeu Brücke, die rechts liegt. Danach kommen Sie an eine Kreuzung, wo Sie den Weg nach links nehmen müssen, der mit gelber Farbe markiert ist. Ab hier können Sie sich eigentlich nicht mehr verlaufen, auch wenn an einigen Stellen der Weg etwas zugewachsen sein könnte. Nach einem steilen Anstieg gelangen Sie in eine dünner bewachsene Zone, eine Folge des Waldbrandes von 1994. Gehen Sie nun den Els Ventadors Kamm |2.3| hoch. Um die ersten Felsen sicher zu überkommen, sollten Sie etwas links vom Grat gehen. Der Stumpf eines verbrannten Baumes markiert den Ort, wo Sie den Pass finden, der Ihnen den Zugang zu dem Absatz zwischen den beiden oberen, schrägen Felsschichten ermöglicht; diesem müssen Sie nun eine ganze Zeit lang folgen. Der Aufstieg über Schotter ist lang und kontinuierlich. Auf der linken Seite sehen Sie die Cova de l’Àliga [Adlerhöhle]. Oben angekommen auf dem Kamm des Solans Gebirges wird der Weg sanfter. Sie kommen an einen Wegweiser und gehen weiter in Richtung Punta dels Pins Carrassers. Von dem Passweg unterhalb haben Sie nach allen Seiten hin wunderbare Ausblicke. Sie gehen in derselben Richtung weiter und kommen nach kurzer Zeit zum Wegweiser zum Grau del Llop |2.3|. Sie gehen zwischen zwei Felsen durch und danach geht es sofort steil bergab. Sie kommen zu einem kleinen Tümpel und den Resten von ein paar Kohlenmeilern. Der Weg geht kontinuierlich bergab. Sie gelangen zu dem Wasserbecken und danach wieder zur Sant Antoni Einsiedelei.

Download the brochures: 
Die GPS-Tracks können Sie hier herunterladen: