Route 3 Montsant: Margalef

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Länge: 
9,00km
Höhenunterschied: 
650,00
Dauer: 
4 h 15 min

Route am westlichen Ausläufer des Montsant-Massivs, denjenigen empfohlen, die den direkten Kontakt mit der Natur genieβen, die Landschaft betrachten und wunderschöne Fotos machen wollen.                                                              

Der aufsteigende Teil der Route führt auf abgestufte Weise in die Taverna Schlucht. Am Ende dieses Teils können Sie einen besonderen Schatz des Montsant betrachten: die tausendjährige Eibe. Die Ankunft auf dem Kamm des Hauptmassivs und der Abstieg über die Hügel erlaubt Ihnen wunderschöne Panoramablicke auf die groβe Zahl von Schluchten, die in diesem Teil des Massivs ihren Ursprung haben. Am Ende bringt Sie ein steiler Abstieg zwischen Wäldern zurück an das Flussbett des Montsant-Flusses.                                

Bei diesem Ausflug benötigen Sie Zeit, um die Landschaft zu genieβen, und deshalb sollten Sie ihm einen ganzen Tag widmen. Der Abstieg erfordert eine gewisse Erfahrung in der Orientierung auf Bergwegen und hat Stücke, die ungeeignet für Personen mit Höhenangst sind.                                             

Diese Route ist besonders geeignet für den Herbst oder den Frühling, wenn die Laubbäume Blätter haben. Sie können sie auch im Sommer durchführen, da der Weg lange Zeit im Schatten verläuft. Sie sollten nicht bei Nebel wandern und sehr vorsichtig sein, wenn die Felsen feucht sind. Sie können die Route durch einen Besuch der Cova de la Taverna Höhle erweitern; dazu benötigen Sie einen Helm mit Leuchte und mindestens eine Stunde zusätzlich.

Routenbeschreibung

Der Weg beginnt an dem Picknickplatz unterhalb der Staumauer des Stausees, wo Sie Ihr Auto lassen. Gehen Sie ein Stück zurück und suchen Sie einen hölzernen Wegweiser, der den Weg nach Ulldemolins (camí d’Ulldemolins) anzeigt. Überqueren Sie den Fluss über die Zementfurt und gehen Sie bergauf bis Sie zu einem weiteren Wegweiser kommen für den Weg, der neben der Staumauer abgeht. Gehen Sie bis zu der Hängebrücke. Dort geht ein Weg los, der bis zur Taverna Höhle |3.1| führt. Lassen Sie diesen links liegen. Nachdem Sie den ersten Teil der Stufen aus alten Eisenbahnschwellen hochgestiegen sind, geht an der rechten Seite, halb versteckt, der Weg ab, der es Ihnen erlaubt, die Taverna Schlucht zu begehen. Es gibt einen hölzernen Wegweiser nach “La Cogulla”, der etwas schwierig zu sehen ist. Von hier aus kann nichts mehr schief gehen, auch wenn das Wegstück, das dem Bett des Sturzbachs folgt, etwas schwierig sein kann. Oben angekommen, treffen Sie auf eine Wegkreuzung. Der Weg zum Racó del Teix (Eibenwinkel) |3.2| ist mit einem Holzschild markiert und steigt geradeaus an. Ein alleinstehender Fels bestätigt Ihnen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Nachdem Sie ihn überwunden haben, kommen Sie zur Cova del Teix Höhle. Für den weiteren Aufstieg folgen Sie dem Pfad, der auf das Hauptmassiv (Serra Major) führt. Nehmen Sie dann den Pfad zu Ihrer Rechten, der nach La Cogulla |3.3| führt. Für den Abstieg benötigen Sie einen Weg, der unterhalb von La Cogulla losgeht und mit Steinhaufen und orangefarbenen Markierungen gekennzeichnet ist. Passen Sie gut auf, dass Sie ihn nicht verpassen. Der Weg folgt im wesentlichen dem Bergrücken, der die Taverna Schlucht auf der rechten Seite von denen der linken Seite trennt, der La Coma Negra oder Teixeta Schlucht und der La Coma Closa Schlucht. An einigen Stellen ist der Pfad ziemlich hoch. Nachdem Sie den ersten Hügelpass überwunden haben, lassen Sie den Weg in Richtung La Coma Negra buchstäblich links liegen. Um die Kammlinie zu überwinden, müssen Sie ein wenig zwischen zwei Felsen hindurchklettern. Danach ist der Abstieg kontinuierlich und die ganze Zeit durch Waldstücke auf der La Coma Closa Seite. Ziemlich weit unten steigen Sie über den Grau de les Figueres (Auf-/Abstiegspfad) ab und durchqueren l’Obac del Roger. Wenn Sie am Fluss ankommen, gehen Sie bergauf und wieder zu Ihrem Auto.

Download the brochures: 
Die GPS-Tracks können Sie hier herunterladen: