Route 7 Montsant: La Vilella Baixa

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Länge: 
7,00km
Höhenunterschied: 
0,00
Dauer: 
2 h 20 min

Route an der Südseite des Montsant-Massivs. Sie erlaubt Ihnen, zur Oberseite der Kalksteinklippen “Els Montalts” (Hochberge) vorzustoβen und danach einen Rundweg zu gehen, der sanft bergab bis nahe an den Fluss Montsant führt. Denjenigen empfohlen, die einen schönen Spaziergang unternehmen und einige Landschaften des südlichsten Teils des Naturparks betrachten möchten. Folgen Sie den Hinweisen der Route IV: “Sender dels Montalts” (Wanderweg), der mit Holzpfählen von Turisme de Catalunya (Fremdenverkehrsbehörde) gekennzeichnet ist. Die Route verläuft lange Zeit über gepflasterte Stücke, die es Ihnen erlauben, sich das Leben der Maultiertreiber und der Bauern vorzustellen, die die alten Königswege auf ihren Reisen durch die Berge benutzten. Sie können die Landschaft betrachten, die Ihnen der Fluss Montsant beim Durchgang durch die Enge bietet, die vom Calçada Massiv und dem Roca de la Figuera gebildet wird. Auβerdem können Sie einige der Orte besichtigen, die in der Ebroschlacht 1938 von Bedeutung waren.

Dies ist eine Wanderung, die in einem Vormittag zurückgelegt werden kann. Sie kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden. Im Sommer sollten Sie die zentralen Sonnenstunden meiden. Sie sollten eine Flasche Wasser mitführen.

Routenbeschreibung

Die Route beginnt am Informationspunkt des Naturparks. Gehen Sie die Carrer Catalunya Straβe bergab und dann über ein paar Stufen auf die Carrer del Riu (Flussstraβe). Gehen Sie über die Pont Vell (alte Brücke) über das Scala Dei Flüsschen und neben der Pont Gran (groβe Brücke) nehmen Sie den Weg, der am Fluss entlang bis zum Schwimmbad führt. Im Folgenden gehen Sie über einen asphaltierten Weg hoch zur Landstraβe T-702 und folgen ihr über ein paar Meter in Richtung Cabacés. Bei dem Wegweiser zum Grau dels Bous |7.1| (Aufstiegspfad) nehmen Sie den Weg nach rechts, und nachdem Sie den ersten Hang hochgelaufen sind, verlassen Sie diesen Weg und gehen in gleicher Richtung weiter. Die Abweichung ist durch groβe Marksteine gekennzeichnet. Sie kommen an einem Olivenhain vorbei und gehen ein Stück über den alten Weg nach Cabacés, den Pujada de la Creu (Kreuzanstieg). Bei der Ankunft auf dem Coll de la Creu Pass, nehmen Sie den zweiten breiteren Weg rechts. Nach wenigen Metern stoβen Sie auf den Wegweiser zum Grau (Aufstiegs-/Abstiegspfad), Camí vell de Margalef (alter Weg nach Margalef). Die Route ist mit weiβen Markierungen gekennzeichnet, und von diesem Punkt aus an können Sie sich eigentlich nicht mehr verlaufen. Genau vor Beginn des Aufstiegs und vor einem Felsen, geht rechts ein Pfad ab, der zur Racó Quelle führt |7.2|. Nachdem Sie den Aufstiegspfad hochgegangen sind, kommen Sie zu einem kleinen Platz mit einem Wegweiser. Folgen Sie dem Weg nach rechts in die Ebene und durchqueren Sie zuerst die Barranc del Racó Schlucht und einige Zeit später die Bassots Schlucht. Vom Boden der Schlucht führt rechts ein Weg bergauf, dem Sie folgen, bis Sie zu dem Wegweiser gelangen, der den Weg anzeigt, der an der Barraca del Creuetes |7.3| vorbeiführt. Von hier aus geht der Weg sanft bergab bis zum nächsten Wegweiser am Coll Empedrat Pass |7.4|, der Ihnen den Weg zurück nach La Vilella anzeigt. An diesem Punkt können Sie auch noch fünf Minuten weiterwandern zur Pont de Cavaloca Brücke |7.5|. Für den Rückweg folgen Sie dem Camí vell de Cabacés (alten Weg nach Cabacés) bis zum Coll de la Creu Pass und dann ins Dorf.

Download the brochures: 
Die GPS-Tracks können Sie hier herunterladen: