Priorat zu Fuβ

  Die deutsche Seite ist noch im Aufbau. Wo noch nicht geschehen, werden die englischen Inhalte nach und nach durch deutsche ersetzt. Danke für Ihr Verständnis.

Route an der Südseite des Montsant-Massivs, denjenigen empfohlen, die die Landschaft betrachten und wunderschöne Fotos machen wollen.

Route am westlichen Ausläufer des Montsant-Massivs, denjenigen empfohlen, die das historische und spirituelle Erbe in einer privilegierten natürlichen Umgebung genieβen wollen.

Route am westlichen Ausläufer des Montsant-Massivs, denjenigen empfohlen, die den direkten Kontakt mit der Natur genieβen, die Landschaft betrachten und wunderschöne Fotos machen wollen.

Vom tiefen Tal bis zu den höchsten Kämmen, diese Route erlaubt Ihnen die landschaftlichen Kontraste der Nordseite des Montsant zu genieβen. 

Eine Strecke an der Südseite des Montsant-Massivs für diejenigen, die die Landschaft betrachten und wunderschöne Fotos machen möchten.

Es handelt sich um einen einfachen Ausflug, der für jeden geeignet ist, ideal auch mit Kindern, der zu einer der emblematischsten und faszinierendsten Ecken des Montsant und des Priorats führt.

Dieser Weg bringt uns zum legendären Dorf Siurana, der letzten Maurenfestung in Katalonien und erhabenem Aussichtspunkt des Priorats. Der Weg verbindet zwei Dörfer, die historisch immer eng verbunden waren und heute eine einzige Gemeinde bilden.

Die vorgeschlagene Wanderung beginnt an der Sant Joan del Codolar Einsiedelei. Sie ist von Cornudella aus mit dem Auto über den alten Fuhrwerksweg erreichbar, der neben dem Friedhof beginnt.

Die Reste des Kartäuserklosters Santa Maria d’Escaladei liegen im Schutz des Vall de l’Oliver [Olivenbaumtal], unter dem Blick der steilen Felsen aus Kalksteinkonglomerat, in einer der herausragendsten Landschaften des Naturparks Montsant-Massiv.

Der Weg zu Fuβ um den Stausee von Siurana herum kann sowohl östlich der Staumauer begonnen werden oder westlich, im Bereich der Bootsanlegestelle (die Zufahrten mit dem Auto sind unterschiedlich). Es wird empfohlen, die Runde entgegen dem Uhrzeigersinn zu unternehmen.