Porrera

Im Osten des Landkreises gelegen, nur wenige Kilometer vom Coll de la Teixeta (Pass) entfernt. Der Ort liegt im Tal des Fluss Cortiella, vom Molló aus, angrenzend an den benachbarten Landkreis Baix Camp. Sie erreichen den Ort aus Falset über die Landstraβe T-740; aus Reus über die N-420 (bis zum Coll de la Teixeta Pass) und danach über die TP-7041; aus Cornudella de Montsant über die C-242 (bis zum Restaurant Venta d’en Pubill) und dann über die TP-7402.

Escut
Oberfläche
28.83 ha
Höhe
316 m
Einwohnerzahl
439
GPS
X
320300
Y
4562075
Gentilici
Porrerans

Kontakt

Ajuntament de Porrera
Plaça de la Constitució, 1
43739 Porrera Tarragona
Spanien

Telefon
(+34) 977 828 003
Fax
(+34) 977 828 003

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10 - 13 Uhr
Di, Mi, Do: 16 - 18 Uhr

Juli - August:
Mo - Fr: 10 - 13 Uhr

Information

Lage

Im Osten des Landkreises gelegen, nur wenige Kilometer vom Coll de la Teixeta (Pass) entfernt. Der Ort liegt im Tal des Fluss Cortiella, vom Molló aus, angrenzend an den benachbarten Landkreis Baix Camp. 

Einrichtungen

Sportplatz, Fuβballfeld, öffentliches Freibad, Casal (Gemeinschaftszentrum), Picknickbereich, Hotel, ländliche Unterkünfte, Ferienwohnungen, Restaurants, Bars, Lebensmittelladen, Bäckerei und Weinhandlung.

Feiertage

Zu Sankt Anton, 17. Januar, Aufstieg zur gleichnamigen Einsiedelei, wo die Tiere gesegnet werden. Früher fand ein Wettlauf statt, an dem nur die Mutigsten teilnahmen, da es ein starkes Gefälle gibt.

Am 2. Februar wird der traditionelle “rotllo”, ein runder Kuchen, gekauft, den die Leute zu Sankt Blasius essen.

Das Hauptfest (festa major) findet an dem dem 6. Mai am nächsten liegenden Wochenende statt, zu Ehren von Sankt Johannes Evangelist, volkstümlich unter dem Namen “La Cirereta” (die kleine Kirsche) bekannt.

Am zweiten Novemberwochenende findet das Hauptfest des Herbstes statt, mit dem Aufbrechen tönerner Kochtöpfe und dem Verteilen von Kuchen durch die Kinder des Dorfes.

Besuchsorte

Die Ermita de Sant Antoni Abad (Einsiedelei) aus dem 17. Jh. liegt auf einer Hügelspitze und verfügt über ein Schiff mit Glockengiebel.

Ebenso empfiehlt sich die Ermita de Sant Joan Evangelista (Einsiedelei) aus dem 18. Jh.

Porrera hat eine Vielzahl von Sonnenuhren, die über das ganze Dorf verteilt die Fassaden schmücken; die meisten stammen aus dem 19. Jh., einer Blütezeit des Dorfes aufgrund des Weinhandels. Die wichtigesten sind die vertikale und geneigte Uhr, die Rellotge de Tarda (Nachmittagsuhr) am Guineu Platz und die groβe vertikal-geneigte Uhr an der Pau Casals Straβe.

Das Haus-Museum Ca l'Amorós mit historischer Inneneinrichtung kann besichtigt werden.

Anreise

Sie erreichen den Ort aus Falset über die Landstraβe T-740; aus Reus über die N-420 (bis zum Coll de la Teixeta Pass) und danach über die TP-7041; aus Cornudella de Montsant über die C-242 (bis zum Restaurant Venta d’en Pubill) und dann über die TP-7402.